Mia und Maike vom STP gewinnen mit der Bezirksauswahl den LSN Team Cup 2019

Am Morgen des 14. Dezember 2019 trafen sich Mia Ziesenis und Maike Gottenströter vom STP Swim Team Pattensen mit 32 der ebenfalls ausgewählten Schwimmer aus dem gesamten Bezirk Hannover sowie den Bezirkstrainern, um gemeinsam mit dem Bus nach Lüchow zu fahren.

Die Auswahlmannschaften der vier Bezirke (Hannover, Weser-Ems, Braunschweig und Lüneburg) wurden vom Landesschwimmverband eingeladen um sich, wie auch schon in den letzten Jahren, kurz vor Weihnachten beim 14. Team Cup zu messen. Mia im Jahrgang 2008 gehörte nun bereits zum 3. Mal und Maike im Jahrgang 2009 zum 2. Mal zu den Auserwählten für den Bezirk Hannover.

Riesenerfolg bei den Kreismeisterschaften Lange Strecke am 2. Advent in Wunstorf

11 Schwimmer gingen am Sonntag für das STP Swim Team Pattensen auf der 50m Bahn an den Start. Auf dem Programm standen neben den „üblichen“ 50m Strecken auch die herausfordernden langen Strecken, wie 200m, 400m, 800m und 1.500m. Diese Strecken erfordern sehr viel Kondition und Ausdauer, von daher ist die Ausbeute der lilanen Schwimmer sehr beeindruckend.

Offene Landesmeisterschaften 2019

Am ersten Adventswochenende standen für die älteren Jahrgänge des STP Swim Team Pattensen die offenen Landesmeisterschaften auf dem Programm. Eine absolute Premiere für Jessica Metzger (Jg. 2006) und Thole Preiß (Jg. 2005), die zum ersten Mal an den offenen Landesmeisterschaften teil­nehmen durften. Sie präsentierten sich in guter Form und schafften es, sich der Konkurrenz mit persönlichen Bestzeiten in den Weg zu stellen. Gleiches gilt für Lea Ziesenis und Patrick Fietz, die ebenfalls eine starke Leistung zeigten.

Am erfolgreichsten präsentierte sich an diesem Wochenende Fiona Saalbach (Jg. 2005): Sie blieb mit jedem ihrer vier Starts unter den TopTen und konnte sich in 100m Rücken sogar auf den 3. Platz vorschieben. Vor ihrem Start in 200m Rücken war sie unglaublich aufgeregt, was sich im Nachhinein als grundlos herausstellte, sie schwamm eine persönliche Bestzeit und einen neuen Vereinsrekord.

Ein großes Dankeschön geht an Carmen Fietz, die spontan und in sprichwörtlich letzter Sekunde als Kampfrichterin eingesprungen ist.